Handlung

Man schreibt das Jahr 2071. Die Bebop kreuzt durchs Weltall mit der Mission, ihren Kühlschrank zu füllen. Aber das Geld fehlt und dafür muss bekanntlich gearbeitet werden. Jet, Spike, Faye, Ed und Ein jagen Kriminellen hinterher; immer mit der Hoffnung auf ein saftiges Kopfgeld als Belohnung für ihre Mühen. Dabei erfahren sie schrill schräge Abenteuer und das ein oder andere Grenzerlebnis.



Charakterguide

Spike Spiegel
Spike hat eine mysteriöse Vergangenheit. In seiner Jugend war er ein Mitglied des Red Dragon Syndikats und scheint mit Vicious sehr gut befreundet gewesen zu sein, bis die Verbundenheit der beiden in Hass umschlug. Schuld daran könnte die Dreiecksbeziehung zwischen Spike, Vicious und Julia sein, welche in der Serie nur teilweise angeschnitten wird.
Um das Red Dragon Syndikat zu verlassen, täuschte Spike 2068 seinen ehrenvollen Tod vor und verbringt seitdem sein Leben als Kopfgeldjäger. Dabei können ihm seine exzellenten Fähigkeiten in Jeet Kune Do und beim Umgang mit dem Schießeisen nur vom Vorteil sein. Trotzdem bringt er sich ständig in prekäre Situationen, die ihn mehr als nur ein Haar kosten.
Vergangenheitsbelastet wirkt er auch oft gefühlsarm und abgestumpft, wodurch ihn aber der coole Charme eines echten Cowboys umgibt.  
Jet Black
Jet hat früher als Polizist bei der ISSP (Inter Solar System Police) gearbeitet, bis er bei einem Einsatz seinen linken Arm verlor. Seine Verletzungen waren so massiv, dass für die Behandlung kybernetischer Mittel erforderlich waren. Er erhielt unter anderem auch einen künstlichen Arm, obwohl das eine seltsame Wahl ist, da man 2071 mittels erweiterter Gentechnik seinen Arm hätte reproduzieren können.
Jetzt arbeitet er als Kopfgeldjäger, wobei er seine alten Kontakte zur ISSP gut gebrauchen kann.
Er restaurierte einen Trawler aus zweiter Hand und erschuf so die Bebop. Die Kapitänsehre wird ihm zuteil, er ist die gute Seele des Schiffes und „Mama“ für alles.
Wenn Jet sich nicht mit seinen Bonsais begnügt oder virtuelle Pferderennen verfolgt, bindet er sich öfter mal die Kochschürze um und kocht zum Missgnügen von Spike, der Jets Spezialität des Hauses Hühnchen mit grünen Paprika (nur ohne Hühnchen) nicht so recht zu schätzen weiß. Aber der Hunger treibt’s jedes Mal rein.  

Faye Valentine
Auch in Fayes Vergangenheit ist einiges unklar. Obwohl sie aussieht, als wär sie in ihren Zwanzigern und sich selbst auch als 23 Jährige ausgibt, ist sie wohl schon in ihren Siebzigern, also eine Omi.
Durch einen Unfall auf der Erde wurde sie in Kühlflüssigkeit eingefroren und ca. 40 Jahre später wieder aufgetaut. Jedoch konnte sie sich aufgrund einer Amnesie nicht mehr an ihr früheres Leben erinnern. Ihr „Lebensretter“ verlangte von ihr nach dem Auftauen/Reanimieren eine horrende Geldsumme, die sie unmöglich bezahlen konnte. Sie flüchtete mit einem Berg Schulden und begann eine Karriere als Gaunerin, bis sie sich auf die Seite der Bebop-Crew schlug, die sie mehr mit Stunden auf geschlossener Boardtoilette und in Fesseln gelegt als mit offenen Armen empfangen wollte.
Durch ihre Vorgeschichte ist wohl auch verständlich, dass sie sehr geldbesessen ist. Sie leidet jedoch unter Spielsucht und verhökert ihren Teil des unregelmäßigen Einkommens in Spielhöllen und bei Pferderennen. Danach liegt sie den anderen wieder auf der Tasche und wenn sie Hunger hat, macht sie auch nicht vor Ein’s Hundefutter halt.
Ihr Temperament ist sehr schwankend, sie wirkt oft unzufrieden und mannweibisch, obwohl sie von der Persönlichkeit her nach dem Auftauen eher zart und zerbrechlich schien. Im Laufe der Serie muss sie auf die Suche nach ihren Erinnerungen gehen und entdeckt sich selbst wieder.  

 

Ed
Die kleine Ed, oft fälschlicherweise für einen Jungen gehalten, wuchs als Halbwaise auf der Erde in einem Auffanglager für verlassene Kinder unter der Obhut einer Nonne auf. Ihr Vater gab sie dort ab und kam nie wieder, um sie zurückzuholen. Bösartig war dies nach seinem Ermessen nicht, da seine Arbeit, eine aktuelle Karte von der Erdoberfläche zu zeichnen (die alle paar Minuten von herunterstürzenden Meteoriten verändert wird), für ein kleines Kind zu gefährlich gewesen wäre.
Sie begann eine Hackerkarriere und modellierte sich einen gewöhnlichen Laptop um, der von ihr Tomato getauft wurde. Ihr Bekanntheitsgrad auf der Erde und im All stieg unter dem Synonym Radical Edward, den nur wenige Leute jemals persönlich getroffen hatten und sich so auch viel Irrglaube um seine Person rankte.
Ed lud sich selber in die Crew ein und blieb. Mit ihren Hackerfähigkeiten ist sie in der Aufspürung und Spurensuche von Verbrechern nur von Ein zu schlagen.
Sie ist in ihrer Art wild und quirlig, kann nicht still sitzen und macht die unglaublichsten Verrenkungen mit ihrem Körper.

  Einstein
Ein ist ein Versuchshund aus einem Forschungslabor. Er scheint über besondere Fähigkeiten zu verfügen, denn als er aus dem Labor entführt wurde, begann eine große Verfolgungsjagd und sein Kaufpreis ist immens. Es stellt sich im Laufe der Serie heraus, dass Ein eine große menschliche Intelligenz besitzt und den perfekten Data-Dog abgibt. In seinen Hackerkünsten steht er in Ed nichts nach und die beiden, das Tier mit dem menschlichen Benehmen und das tierische Kind, ergeben ein perfektes Team.

 

Vicious
Vicious hat eine schwarze Seele und arbeitet als Einzelgänger. Sein einziger Begleiter ist ein großer schwarzer Vogel. Seine Waffe ist ein Katana, welches er meisterlich einzusetzen weiß.
Er führt ohne Gnade die Aufträge des Red Dragon Syndikates aus, obwohl seine Loyalität zu diese Gruppierung fragwürdig ist. Er verachtet die Bonzen, den Ältestenrat, was diese auch zu spüren bekommen. Denn er hält sie für inkompetente Leichen, die schon lange ihre Scharfsinnigkeit verloren haben.
Vor vielen Jahren schien Vicious charakterlich noch anders zu sein, denn Spike und er waren wohl sehr gut befreundet, bis Julia zwischen sie trat.
Julia
Julia scheint sowohl mit Spike als auch mit Vicious ein Verhältnis gehabt zu haben. Es wirkt auch fast, als hätte sie Vicious mit Spike betrogen. Sie pflegte Spike, als er schwer verwundet war.
Ihre Vergangenheit ist verwirrend.
Julia ist sehr undurchsichtig in ihrem Verhalten und sie bringt Spike um den Verstand. Sie kann gut mit Waffen und Autos umgehen und scheint ebenfalls ein Mitglied des Red Dragon Syndikats zu sein.


Episodenliste

1. Der tödliche Deal
Unsere Helden Spike und Jet jagen in dieser Folge einen gewissen Asimov Solensan auf dem Asteroiden Tiwana. Asimov plant, ein großes Drogengeschäft aufzuziehen und danach mit seiner Freundin Katerina auf den Mars zu flüchten. Diese Droge "Bloody Eye" verursacht wilde Visionen und ein berserkerähnliches Verhalten. Asimov selbst ist tragischerweise sein bester Kunde. Spike trifft auf Katerina und erfährt von ihren Plänen, wobei sich Spike selbst als Kopfgeldjäger outet. Asimov, der alles mitbekommen hat, will Spike töten. Doch Katerina schreitet ein. Nachdem Spike aus seiner Bewusstlosigkeit aufgewacht ist, nimmt er die Verfolgung auf. Sie endet im Weltraum, wo sich Katerina und Asimov - umzingelt von Polizei - wiederfinden. Katerina erschießt ihren Freund, nachdem sie sieht, was die Drogen aus ihm gemacht haben. Danach wird das Raumschiff zerstört, und Spike kann nur hilflos dabei zusehen.

2. Ein tierisches Geschäft
Der Tierdieb Abdul Hakim ist auf der Flucht mit einem Hund, den er aus einem Forschungslabor gestohlen hat. Aber Spike und Jet, angetrieben durch acht Millionen Uronen Kopfgeld auf Hakim, sind ihm bereits auf den Fersen. Dank einer Info von einem Schönheitschirurgen wissen unsere beiden Helden um das neue Gesicht, das sich Hakim hat verpassen lassen. Das verschafft ihnen einen Vorsprung, denn es sind auch einige Wissenschaftler aus dem Forschungslabor hinter dem Hund und Hakim her. Zu allem Übel lässt sich der Bösewicht auch das Tier noch klauen, und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt, die wieder einmal zu einem gute Ende führt und Spike und Jet ein neues, bellendes Haustier beschert.

3. Zickenalarm
Die legendäre Zockerin Faye Valentine ist auf der Flucht, weil sie einen Haufen Spielschulden hat. Der Casinobesitzer Coton macht ihr ein Angebot: Sie soll einem bestimmten Casinobesucher einen ganz speziellen Spielchip abnehmen. Wenn sie das tut, ist Goton bereit, ihre Schulden zu streichen. Faye verwechselt allerdings Spike mit diesem besagten Besucher. Spike wiederum rempelt nach seinem Spiel mit diesem zusammen, und so gerät er in den Besitz des Spielchips, der in Wirklichkeit einen Computerchip beherbergt, der wiederum der Schlüssel zu einem Programm ist, mit dem man jeden beliebigen Sicherheitscode knacken kann. Nach einigem Hin und Her beginnt der Showdown mit Goton im All, der natürlich zu Gunsten unserer Freunde endet.

4. Rettet die Wasserratten!
Die Space Warriors - unter der Führung von Twinkle Maria Murdoch - sind radikale Umweltschützer. Um ihre Forderungen, die Wasserratten des Ganymed nicht mehr zu verspeisen, durchzusetzen, erpresst diese Gruppe die Regierung des Planeten mit einem gefährlichen Virus, der sämtliche Menschen, die damit in Kontakt kommen, in Affen zurückverwandelt. Spike und Jet kleben sich an ihre Fersen. Unter anderem tritt auch eine alte Bekannte wieder auf, nämlich Faye Valentine. Zusammen schaffen sie es in letzter Sekunde, den Biowaffen-Angriff auf Ganymed zu vereiteln und endlich Partner zu werden.



5. Böses Blut
Das Verbrechersyndikat Roter Drache mit ihrem Boß, Moa Yenrai, hält seine alten Strategien für überholt und schließt Frieden mit einem anderen Syndikat. Die Zeiten haben sich eben geändert. Gewalt sollte kein Thema mehr sein. Das ruft allerdings einen alten Bekannten auf den Plan, nämlich Vicious, ein ehemaliges Mitglied Maos. Niemand kann ihn aufhalten, außer einem. Doch der soll angeblich vor drei Jahren umgekommen sein. Es ist kein Geringerer als unser Spike. Auf Maos Kopf wurde ein Kopfgeld ausgesetzt, was wiederum Faye dazu bringt, ihn auf eigene Faust zu jagen. Allerdings tappt sie in eine Falle von Vicious, und der bekommt endlich seine Chance, Spike niederzustrecken. Doch Spike kann dem entgehen.

6. Der Junge mit der Mundharmonika
Diesmal sind Spike, Jet und Faye hinter einem Typen namens Giraffe her, der tragischerweise dahinscheidet, bevor unsere Freunde die Prämie kassieren können. Allerdings bekommt Spike von ihm einen mysteriösen Ring mit einem eingefassten Stein. Wen, ein begabtes Kind, das in den hiesigen Blueskneipen sein Mundharmonikaspiel zum Besten gibt, will diesen Ring unbedingt in seinen Besitz bringen, um damit endlich Frieden zu finden. Denn in Wirklichkeit ist Wen schon uralt und hat keine Lust mehr, die irdischen Wege zu gehen. Doch Spike kommt ihm zuvor und schießt ihm ein Projektil, gefüllt mit einem Steinsplitter aus dem Ring, direkt in die Zwölf. Dadurch altert Wen und kann endlich in Frieden sterben.

7. Der Abschaum der Galaxis
In dieser Folge sind unsere Kopfgeldjäger hinter einem Typen namens Deckert her. Aber nicht nur sie, sondern fast ausnahmslos jeder Kopfgeldjäger im Universum oder die, die sich als solches bezeichnen. Ebenfalls treffen wir eine Frachterpilotin namens VT, die Spike in einer Bar begegnet. Sie hat etwas gegen Kopfgeldjäger, denn ihr Mann, wie sich später herausstellt, war einer der gefürchtetsten im ganzen Universum. Nachdem sich Faye an die Fersen von Deckert geklemmt hat, gelingt es ihm, vorerst zu entkommen. VT hilft bei der Suche und gerät innerhalb eines Asteroiden in große Gefahr. Spike und Faye folgen ihr und sitzen plötzlich selbst in der Falle. Es gibt nur noch einen Ausweg. Sie sprengen mit Hilfe von Deckerts Ladung ein Loch in den Asteroiden und sind so gerettet.

8. Geschwisterliebe
Nachdem Faye und Spike eine Flugzeugentführung vereiteln und endlich mal 'ne Prämie einsacken konnten, hängt sich ein gewisser Rocco an Spikes Fersen, um von ihm den Kampfsport zu erlernen. Doch leider sind einige finstere Gesellen hinter Rocco her, denn er hat eine Pflanze gestohlen, mit der man seiner Schwester das Augenlicht wiedergeben könnte. Nach einer Menge Verfolgungsjagden über den Planeten Venus kommt es zum großen Finale in einer Kirche, bei der Rocco tragischerweise sein Leben lässt. Doch Spike hat in der Zwischenzeit die Samen der Pflanze - versteckt in einer Spieluhr - an sich genommen, und so kann die rettende Operation der Schwester doch noch durchgeführt werden.

9. Genie und Wahnsinn
Ein mysteriöser Laserstahl, abgeschossen durch einen Satelliten, malt seltsame Zeichnungen auf die Erde. Man behauptet, es seien Außerirdische, aber unsere Freunde glauben vielmehr an die Aussage der Polizei, daß es sich um einen Hacker handelt, der den Satelliten dazu mißbraucht hat. Dieser Hacker ist kein geringerer als Edward. Eigentlich ein Mädchen, wird aber meist mit einem Jungen verwechselt. Diese findet heraus, daß der Satellit mit einer künstlichen Intelligenz bestückt ist, die sich gefährlich weiterentwickelt hat. So passiert es auch letzten Endes, daß Edward unseren Freunden hilft, den Satelliten zu deaktivieren. Allerdings tut sie das nicht umsonst. Sie will unbedingt bei unseren Freunden mitmischen. Und so hat unser Team Zuwachs bekommen.

10. Verloren und verlassen
Dieses Mal verschlägt es unser Team auf den Ganymed. Bei Jet ruft das alte Erinnerungen hervor, denn er war damals bei der hiesigen Polizei. Schlimmer noch: Seine alte Liebschaft soll ebenfalls noch dort sein. Diese betreibt mittlerweile eine Kneipe am Hafen, welche kurz vor dem Aus steht, weil kaum noch Gäste diese betreten. Um den Laden zu halten, mußte sie sich Geld leihen von einem miesen Kredithai. Als dieser es wieder eintreiben will, erschießt Rhint, der neue Lebensgefährte von Alyssa, ihn aus Notwehr. Daraufhin wird von der Polizei ein Kopfgeld auf ihn ausgesetzt, was unsere Freunde auf seine Spur bringt. Jet quält unterdessen ein ganz anderes Problem. Nämlich: Warum hat ihn Alyssa damals verlassen?

11. Die Galaktische Killer-Bestie
An Bord der Bebop gehen merkwürdige Dinge vor sich. Ein fremdartiger Organismus treibt dort sein Unweisen. Zuerst bekommt Jet das zu spüren. Er wird gebissen und fällt in ein Koma. Unser Team glaubt zunächst an einen Rattenbiß. Das stellt sich allerdings als Irrtum heraus. Danach erleidet Faye das Schicksal. Spike und Ed machen sich mit Hilfe eines Wärmesensors auf die Jagd. Jedoch zunächst erfolglos. Nachdem Ed und der Hund ebenfalls angegriffen werden, rüstet Spike auf und schwört Rache. Ihm gelingt es tatsächlich, den unerwünschten Gast zu besiegen. Außerdem fällt ihm ein, wo dieses Alien herkommt. Nämlich aus einem Kühlschrank, in dem Spike vor ca. einem Jahr einen Hummer reingepackt und vergessen hat.

12. Die tränen des Kriegers Teil 1
Faye hat sich wieder mal aus dem Staub gemacht, und zwar mit der ganzen Kohle unserer Freunde. Sie probieren, sie zu lokalisieren. Dabei stößt Ed auf ein Signal vom Mond Callisto, gesendet von Spikes alter Liebschaft Julia. ... Aber ist sie es wirklich? Er macht sich auf den Weg, allerdings erst nach einem gewaltigen Krach mit Jet, der ihn davon zu überzeugen versucht, nicht irgendeinem längst vergangenen Hirngespinst hinterherzujagen, sondern auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Spike hört nicht auf ihn und verläßt ebenfalls seinen alten Partner. Auf Callisto ist außerdem Spikes alter Erzfeind Vicious gelandet, und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.

13. Die tränen des Kriegers Teil 2
Spike, auf den in der letzten Folge geschossen wurde, ist dank einer kugelsicheren Jacke noch mal davongekommen und weiterhin auf der Suche nach seiner Julia. Jet sucht ebenfalls weiter, und zwar nach Faye. Er findet sie nach langem Hin und Her in einem Apartment, das einem gewissen Glen gehört, der auf der Fahndungsliste der Polizei steht, weil dieser aus einem Militärgefängnis geflohen ist. Dieser Glen hat Faye seine Geschichte erzählt, und zwar, daß er sich an Vicious rächen will, weil dieser ihn damals verraten hatte. Er inszeniert einen fingierten Drogendeal, um Vicious umzubringen. Spike platzt mitten rein in das große Finale und muß mitansehen, wie Glen stirbt. Bevor er aber in die ewigen Jagdgründe eingeht, bittet er Spike noch um einen Gefallen. Er möchte auf dem Titan sterben. Spike erfüllt ihm den Wunsch und kehrt anschließend auf die Bebop zurück. Gleiches tut Faye, und somit ist unser Team wieder vereint. Vicious ist es allerdings gelungen zu fliehen, und Spike hat seine Julia wieder nicht gefunden.

14. Schachmatt
Unserem Team ist es gelungen, nach und nach 20 Verbrecher zu schnappen, die mit Hilfe einer Software aus dem Internet ein kleines Gerät bauen, mit dem sie in der Lage sind, das Zollgebühren-Programm der Gates zu knacken und damit viel Geld zu stehlen. Allerdings ist es noch nicht gelungen, den Kopf der Bande zu fassen. Der einzige Hinweis auf ihn existiert in Form von Schachfiguren, die unsere Freunde auf die Spur eines Computergenies namens Hecks bringen. Der hat dieses Gerät und noch einige andere Sachen entwickelt, um sich an der Gate Corporation für seine unehrenhafte Entlassung zu rächen. Die ist allerdings schon 50 Jahre her, und Hecks ist inzwischen ein alter, seniler Sack, der gerade noch weiß, wie man einen Zug beim Schach ausführt. So beschließt unser Team, ihn in Frieden leben zu lassen, bis der arge Schnitter ihn holt. Und wieder verdienen sie keinen Uron an diesem Fall.

15. Dornröschen, eisgekühlt
Faye erzählt dem Hund einen Schwank aus ihrem Leben - nämlich daß sie vor drei Jahren aus einem Kälteschlaf erwacht ist. Dazu litt sie noch an Gedächtnisschwund. Als der behandelnde Arzt ihr dann die Rechnung präsentiert, die sie bezahlen muß, traut sie ihren Ohren nicht. Sie muß drei Milliarden Uron berappen.
Dann lernt sie einen Mann namens Whitney kennen, der ihr dabei helfen soll, ihr Gedächtnis wiederzuerlangen. Als dieser stirbt, vermacht er Faye auch noch seine Schulden, und das bringt sie endgültig auf die Palme. Zurück in der Gegenwart, fängt Jet einen Flüchtigen, der sich als der tot geglaubte Whitney entpuppt. Faye - stinksauer - stellt ihn zur Rede. Dieser kann ihr aber auch nicht mehr sagen, als er damals schon wußte. Er kommt wegen Heiratsschwindel hinter Gitter, und Faye muß sich damit abfinden, nie mehr etwas über ihre wahre Identität zu erfahren.

16. Der falsche Freund
Dem Todeskandidaten Udai gelingt es, ein Gefängnisschiff zu kapern, das ihn und ein paar andere Knackis zum Pluto bringen soll. Dieser Udai ist ein alter Bekannter von Jet. Der hat ihm nämlich vor vielen Jahren den Arm zerfetzt und ist somit verantwortlich für Jets Prothese. Sein alter Partner Fad meldet sich bei ihm und möchte mit Jet die flüchtigen Verbrecher dingfest machen. Nach einer langen Verfolgungsfahrt stürmt Jet den entführten Gefangenentransport und stellt Udai. Dieser klärt Jet aber auf, wer wirklich für seinen Armverlust verantwortlich ist, nämlich Fad, sein alter Partner. Das Unvermeidliche passiert: Fad tötet Udai und steht im finalen Showdown Jet gegenüber. Jet erschießt Fad und merkt plötzlich, daß sein alter Partner gar nicht abgedrückt hat, sondern sein Tod die Entschuldigung dafür ist, was er Jet damals angetan hat.

17. Breiter als das Universum
Unser Team leidet wieder mal unter akutem Nahrungsmangel. Schlimmer noch, sie haben auch keinen Tropfen Treibstoff mehr und hoffen, noch rechtzeitig den Mond "Europa" zu erreichen. Plötzlich donnert ein fremdes Raumschiff in die Bebop und zwingt diese zur Notlandung auf dem Io. Ed und der Hund machen sich gleich auf die Suche nach etwas Eßbarem. In der Stadt geraten sie an einen illegalen Pilzdealer namens Domino, hinter dem auch andere her sind. Ed gelingt es, ein paar Pilze zu ergattern, und er testet sie nun an dem Rest des Teams aus, um zu erfahren, ob sie genießbar sind. Es ist ein Fehler, denn alle unsere Freunde beginnen auf einen fürchterlichen Trip zu gehen. Währenddessen berichtet die Sendung "Big Shot" von Domino und daß eine Prämie auf ihn ausgesetzt ist. Ed wittert die Chance und versucht, ihn zu schnappen. Nach einer wilden Verfolgungsjagd gelingt es Ed schließlich. Allerdings bietet Domino Ed einen Deal an. Sie kriegt eine Tasche Pilze von ihm und läßt ihn dafür laufen. Ed willigt ein und macht sich auf zur Bebop. Unsere Freunde, inzwischen wieder nüchtern, kriegen plötzlich Besuch von einem Polizisten. Der überprüft die Pilze und stellt fest, daß es sich nur um harmlose Shiitakepilze handelt. Und somit sind auf der Bebop die Pilzewochen ausgebrochen.

18. Post aus der Vergangenheit
Für Faye wird ein mysteriöses Päckchen abgegeben. Sie will es aber gar nicht haben, weil sie fürchtet, es könnte sich um einen Drohbrief oder Schlimmeres von ihren Gläubigern handeln. Und so entschließt sie sich, lieber unterzutauchen. Spike öffnet das Paket und findet eine kleine schwarze Schachtel vor, die Ed als Videokassette identifiziert. Spike und Jet machen sich auf zu einem echten Videofreak in der Hoffnung, daß er ihnen das Tape abkauft. Doch beim Betrachten des Bandes frißt der einzige Beta-Recorder des Händlers das Band auf. Spike tritt gegen das Gerät und zerstört es. Somit sind unsere Freunde gezwungen, eine andere Maschine zu finden. Doch das Problem löst sich von alleine, denn sie bekommen ein zweites Paket mit einem Beta-Recorder geschickt. Als sie dann in das Band reinschauen, trauen sie ihren Augen kaum, denn darauf befinden sich alte Aufzeichnungen aus Fayes Kindheit.

19. Auf Abfangkurs
Unser Team hat einen Tip bekommen, daß auf einer Horde von Weltraumpiraten eine fette Prämie ausgesetzt worden ist. Das läßt man sich natürlich nicht nehmen und lauert den Piraten auf. Allerdings nicht in voller Besetzung, denn Spike fehlt. Er ist auf der Erde, um sein Schiff generalüberholen zu lassen. Das läßt er bei einem alten seltsamen Kautz namens Duhan machen, dessen Hobby es unter anderem ist, ein altes Spaceshuttle zu restaurieren. Jet und Faye haben die Piraten inzwischen gestellt, müssen jedoch schmerzlich feststellen, daß diese eine fiese Geheimwaffe haben. Eine Art von Virus, mit dem man Bordcomputer ausschalten kann. Die Piraten wenden ihn bei der Bebop an, und diese driftet manövrierunfähig durchs All. Spike, der mittlerweile zur Bebop zurückgekehrt ist, verfolgt die Piraten, und die heiße Jagd beginnt. Sein Schiff wird dabei so schwer beschädigt, daß es droht, in der Erdatmosphäre zu verglühen. Doch dann kommt Duhan ins Spiel und rettet Spike mit dem alten Spaceshuttle.

20. Der lachende Tod
Spike wird eines Nachts von einer psychopathischen Killermaschine angegriffen und schwer verletzt. Bob - ein Polizist - klärt Jet über den Angreifer auf. Er erzählt, daß der Killer Tonpu heißt und auf brutalste Art und Weise hohe I.S.S.P. Schurken ermordet und jeden, der sich ihm sonst noch so in den Weg stellt. Ed erhält eine E-Mail, die für Spike bestimmt ist. Es ist eine Einladung Tonpus in einen verlassenen Vergnügungspark auf dem Mars. Spike schlägt diese nicht aus und macht sich auf den Weg. Dort angekommen, entbrennt auch sofort eine höllische Schlacht, die in der Niederlage Tonpus gipfelt.

21. Das Geheimnis der Sonnensteine
Eine mysteriöse E-Mail führt Jet zu einem Mädchen namens Meifa. Ihr Vater verschwand in einer Gate fluctuation und wurde für tot erklärt. Jet zeigt Meifa die Mail, die daraufhin glaubt, daß ihr Vater doch noch am Leben sein könnte. In der E-Mail stehen zwei seltsame Sätze, die bewirken, daß sich die beiden auf die Suche nach einem sogenannten Sonnenstein machen. Vielleicht ist der ja der Schlüssel, um Pao zu finden. Sie sollen recht behalten, und nach einigen wilden Verfolgungsjagden entdecken sie ihn schließlich in einem Gateway. Meifa hat also so noch ein letztes Mal die Chance, ihren Vater zu Gesicht zu bekommen, bevor der an akutem Sauerstoffmangel final das Zeitliche segnet.

22. Das Duell
Während Spike einem Bombenleger auf der Spur ist, taucht ein mysteriöser Cowboy namens Andy auf und funkt ihm bei der Verhaftung dazwischen. Andy hält Spike für den Attentäter und bringt ihn dadurch aus dem Konzept. Als das zum wiederholten Male geschieht, entschließt sich Spike, den vermeintlichen Konkurrenten zu stellen und ihm ein für alle mal klarzumachen, wer der bessere ist. Die beiden stecken gemeinsam in einem Fahrstuhl fest, der unaufhaltsam einigen mit Sprengstoff gefüllten Teddybären entgegenrast. Wie durch ein Wunder überleben sie die mächtige Explosion und führen ihr Duell fort. Spike triumphiert, und Andy entscheidet sich nach seiner Niederlage, ein neues Leben zu beginnen. Inzwischen schafft es Faye, den Teddy-Bomber der Polizei auszuliefern, und alle erfreuen sich an dem leckeren Eintopf von Andy, den er neben der Kopfgeldjägerei vertreibt.

23. In den Fängen der Sekte
In dieser Folge geht es um das heikle Thema nicht anerkannter religiöser Gemeinschaften. Diese Sekte nennt sich "Scratch". Ihre Anhänger glauben daran, daß die Seele den menschlichen Körper verlassen und fortan im Cyberspace weiterresidieren soll. Ihr Anführer, ein gewisser Doktor Londes, wird wegen Mordes an seinen Anhängern gesucht, und somit wird eine verdammt hohe Prämie auf seinen Kopf ausgesetzt. Unsere Freunde versuchen, diesen Doktor aufzuspüren, können ihn aber nicht finden. Der einzige Hinweis für seinen Aufenthaltsort scheint in einer Spielkonsole namens Brain Dream zu stecken, welche dazu benutzt werden kann, der Sekte beizutreten.
Jet kauft sich eine solche Konsole und mit Ed's Hilfe gelingt es ihm, den angeblichen Aufenthaltsort von Londes zu ermitteln. Es ist ein altes Krankenhaus. Dort angekommen, erfahren wir die Wahrheit über Londes; er existiert nur in den Träumen eines im Koma liegenden Hackers.
Ed und Jet schaffen es, die Verbindung zwischen dem Hacker und dem Cyberspace zu trennen, und plötzlich hat der ganze Spuk ein Ende.

24. Die totale Erinnerung
Faye unternimmt einen weiteren Versuch, ihrer Vergangenheit auf die Schliche zu kommen. Dazu nimmt sie mit der Bebop eine Kursänderung vor, und unsere Freunde landen schließlich auf der Erde. Faye und Ed machen sich gemeinsam auf die Suche nach einem wasserspeienden Löwenbrunnen, den Faye immer wieder auf ihrem Videoband sieht. Allerdings machen sie vorerst einen Stop bei Schwester Clara, die ein Waisenhaus leitet, in dem Ed einst lebte. Dort findet Ed einige Hinweise auf ihren längst totgeglaubten Vater. Faye trifft inzwischen eine alte Schulfreundin namens Sally. Diese bringt Faye die "totale Erinnerung". Und somit entschließt sich Faye, ihr altes Zuhause zu finden. Spike und Jet machen sich auf die Suche nach ihrem neuesten Opfer, einem Kerl, der, wie sich später herausstellt, kein Geringerer als Eds Vater ist. Ed hatte sich in den Computer reingehackt und eine Prämie ausgesetzt, damit Spike und Jet ihn finden. Ed entschließt sich daraufhin, die Bebop ein für allemal zu verlassen, und der Hund geht mit ihr mit. Und so sind unsere beiden Männer wieder allein.

25. Der Machtkampf
Spikes alter Erzfeind Vicious möchte nun endlich die Macht im Red Dragon Syndicat an sich reißen, scheitert aber bei dem Versuch und wird zum Tode verurteilt. Daraufhin beschließen die Ältesten, auch alle anderen umzubringen, die mit Vicious in Verbindung stehen. Das heißt, Spike ist ebenfalls auf der Abschußliste. Faye trifft unterdessen auf Julia. Diese bittet Faye um ein Treffen mit Spike. Zurück auf der Bebop, will Faye Spike die Nachricht überbringen. Doch ein Angriff des Syndicats kommt ihr dazwischen. Es entbrennt eine heiße Luftschlacht, die unsere Freunde für sich entscheiden. Jet fordert Spike auf, seine über alles geliebte Julia aufzusuchen!

26. Die letzte Mission
Julia und Spike treffen sich endlich nach drei langen Jahren wieder. Sie flüchten in Annies Geschäft, um diese vor dem Red Dragon Syndicat zu beschützen. Doch sie kommen zu spät, denn Annie ist tödlich verletzt und stirbt. Gleiches widerfährt Julia. Spike hat es nicht geschafft, sie zu beschützen. Auf der Bebop essen Spike und Jet ihre letzte gemeinsame Mahlzeit, denn Spike will Vicious töten! Bevor er sich auf den Weg macht, hat er auch noch eine Auseinandersetzung mit Faye, die eigentlich nur verhindern möchte, daß Spike sein Leben verliert, doch vergebens. Spike trifft auf Vicious, und beide sterben nach einem brutalen Duell. Endlich ist Spike mit Julia wieder vereint - für immer.